Nikos Kazantzakis:
„Alles, was nicht existiert,
haben wir nicht genügend gewollt."

Unbenannt

.

(Ohne Titel)

15. April 2017

P1020163

.

So gesehen…

12. April 2017

rhetorik

.

Abrechnung

12. April 2017

Zeit hat keine Flügel.
Sie ist nicht, was sie scheint,
Und fühlen Sie doch so
Jeden Augenblick.

Zukunft wartet nicht.
Sie war der Moment,
Gerade Nähe suchte,
Als Windhauch spürbar war.

Liebe ist Sonne, das Licht
Hinter unserm Wolkenmeer.
Könnte wärmen, hätte Kraft,
Wäre es denn gewollt.

Laufen lieber über Scherben,
Glühende Kohlen. Stehen
Allzu gern im Wasser bis zum Hals,
Haften an im Spinnennetz.

Möglichkeiten kommen,
Chancen sind gegeben, doch
Warten lieber ab das Verpassen…
Der Beschwerde wegen.

Ein Goldesel der Ostereier legt.
Der Weihnachtsmann als Christuskind.
Ob nun Scheibe oder kugelrund,
Als Erde bleibt ein Haufen Dreck.